Blog

„Lieder des Herbstes“ Uraufführung am Sonntag, den 8. November – Neimënster, Luxembourg

Das Festival „Stille Kunst“ wurde 2014 von Neumünster, Lucilin und cantoLX initiiert, und lädt das Publikum ein, die Kunst als Spiegelung einer sich ständig in Bewegung befindlichen Gesellschaft  zu betrachten. Das Programm verbindet alte und moderne Musik, Poesie und Philosophie. Letztes Jahr haben  der Dichter und Philosoph Bernard Noël und der Komponist Marcel Reuter, die Ausrichtung des Festivals geprägt. Für die zweite Auflage wird der Dichter Nico Helminger die Konzerte begleiten , während das Ensemble  KMVL (Kammermuseksveräin Lëtzebuerg) als zusätzliche Gäste dabei sein werden, um mit  Lucilin und  cantoLX ein abwechslungsreiches und einzigartiges Programm zu gestalten.

Programm der 3 Konzerte:

• 14,30-15,30 – Kirche St. Johannes Grund cantoLX – Missa pro defunctis und Motetten von Cristóbal de Morales (. 1500-1553 c) – Missa Syllabica, Annum per annum, Da pacem Domine Arvo Pärt (1935)

• 16h-18h – Krieps Zimmer: KMVL und Mariette Lentz – 6 Lieder des Herbstes: Kerger Camille (1957) (Uraufführung) – Quatuor pour le fin du temps von Olivier Messiaen (1908 bis 1992)

• 19h-20: 30 Uhr – Kreuzgang Lucien Wercollier: United Instruments of LucilinCrippled  Symmetry von Morton Feldman (1983) mit André Pons-Valdes; Violine, Sophie Deshayes; Flöte, Marcel Reuter; Klavier,  Guy Frisch (Perkussion)

Montag
12
Oktober 2015
Kommentare deaktiviert für „Lieder des Herbstes“ Uraufführung am Sonntag, den 8. November – Neimënster, Luxembourg
This entry was posted in Blog. Bookmark the permalink.